Elektroniker/in - Ausbildung - Verdienst - Beschreibung

GVD - Beruf & Karriere
 Berufsbeschreibung

.: Berufs- und Ausbildungsinfo Elektroniker/in


Kategorie: » Bau & Handwerk

Ausbildung: » Duale Ausbildung


Ausbildungs- und Berufsbeschreibung:



Als Elektroniker/in bist Du, je nach gewählter Fachrichtung, für alle Belange rund um die Elektrik zuständig. Du planst und installierst elektrische Anlagen und wartest diese.

Da es bei der Ausbildung zum/zur Elektroniker/in drei verschiedene Fachrichtungen gibt, der Bereich Energie- und Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik oder Informations- und Telekommunikationstechnik, sind auch die Aufgabengebiete sehr unterschiedlich.

Im Bereich Energie- und Gebäudetechnik übernimmst Du die Planung und Installation von elektrischen Leistungen, Schaltern, Beleuchtungseinrichtungen im Haus und im Außenbereich, Sprechanlagen, Steckdosen u.v.m. in privaten und gewerblichen Gebäuden.

Im Bereich der Automatisierungstechnik programmierst Du Automatisierungssysteme, installierst Sensoren und Steuerungen, und überprüfst diese.

Im Bereich Informations- und Telekommunikationstechnik installierst und programmierst Du Kommunikations- und Sicherheitssysteme. Dies können Alarmanlagen, Brandmeldeanlagen, Zutrittskontroll-Systeme und Videoüberwachungssysteme sein.


Elektroniker/in


Als Elektroniker/in arbeitest Du in Betrieben des Elektrohandwerks.

Als Elektroniker/in solltest Du handwerkliches Geschick und ein technisches Verständnis mitbringen. Du solltest körperlich fit und schwindelfrei sein, da Du auch mal in großer Höhe auf dem Gerüst oder auf Leitern arbeiten musst. Zudem solltest Du sehr zuverlässig und genau arbeiten können.


Ausbildung:



Für eine Ausbildung zum/zur Elektroniker/in benötigt man keine festgeschrieben Vorbildung. Die meisten Ausbildungsbetriebe setzen jedoch einen Hauptschulabschluss, oft auch einen mittleren Schulabschluss (Mittlere Reife, Fachoberschulreife) voraus.

Die Ausbildung zum/zur Elektroniker/in dauert 3,5 Jahre. Vor dem Ende des zweiten Lehrjahres findet eine Prüfung statt, die in das Ergebnis der Abschlussprüfung mit einfließt. Nach 3,5 Jahren findet dann die Gesellenprüfung statt.

Die Ausbildung unterteilt sich in folgende drei Fachrichtungen:

  Energie- und Gebäudetechnik
  Automatisierungstechnik
  Informations- und Telekommunikationstechnik


Ausbildungsinhalte:



Folgende Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnisse solltest Du laut der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Elektroniker/in während Deiner Ausbildung mindestens erlangen:

  Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  Umweltschutz
  Betriebliche und technische Kommunikation
  Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse, Qualitätsmanagement
  Beraten und Betreuen von Kunden, Verkauf
  Einrichten des Arbeitsplatzes
  Montieren und Installieren
  Installieren von Systemkomponenten und Netzwerken
  Messen und Analysieren
  Prüfen der Schutzmaßnahmen
  Aufbauen und Prüfen von Steuerungen
  Durchführen von Serviceleistungen
  Analysieren von Fehlern und Instandhalten von Geräten und Systemen

Hinzu kommen die Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten aus den jeweiligen Fachgebieten. Diese sind:

Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik:

  Konzipieren von Systemen
  Installieren und Inbetriebnehmen von Energiewandlungssystemen und ihren Leiteinrichtungen
  Aufstellen und Inbetriebnehmen von Geräten
  Installieren und Konfigurieren von Gebäudeleit- und Fernwirkeinrichtungen
  Installieren und Prüfen von Antennen- und Breitbandkommunikationsanlagen
  Prüfen und Instandhalten von gebäudetechnischen Systemens

Fachrichtung Automatisierungstechnik:

  Konzipieren von Systemen
  Installieren und Inbetriebnehmen von Mess-, Steuer- und Regelungseinrichtungen
  Konfigurieren und Programmieren von Automatisierungssystemen
  Prüfen und Instandhalten von automatisierten Systemen

Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik:

  Konzipieren von Systemen
  Installieren und Inbetriebnehmen von Sicherheits- und Kommunikationssystemen
  Installieren und Konfigurieren von Gebäudeleit- und Fernwirkeinrichtungen
  Installieren, Parametrieren und Testen von Software
  Prüfen und Instandhalten von Informations- und Telekommunikationssystemen


Die Ausbildungsinhalte sind in der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Elektroniker/in geregelt. Diese findest Du z.B. unter:

 Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Elektroniker/in



Verdienstmöglichkeiten/Gehalt:



Durchschnittliche, beispielhafte monatliche Ausbildungsvergütung. Je nach Ausbildungsbetrieb und Ausbildungsort können diese unterschiedlich hoch ausfallen:

1. Ausbildungsjahr: 510 Euro
2. Ausbildungsjahr: 550 Euro
3. Ausbildungsjahr: 615 Euro
4. Ausbildungsjahr: 670 Euro

Nach Deiner Ausbildung zum/zur Elektroniker/in beträgt das beispielhafte durchschnittliche Einstiegsgehalt ca. 1.600 - 2.000 EUR brutto. Dein Gehalt hängt von Deinem Einsatzgebiet und dem Einsatzort ab.

Alle Zahlen zu den Ausbildungsvergütungen und Gehältern sind nur Richtwerte und sollen Dir zur groben Orientierung dienen. Es können daraus keine Ansprüche geltend gemacht werden.


Weiterbildungsmöglichkeiten:



Nach Deiner Ausbildung zum/zur Elektroniker/in hast Du mehrere Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung. So kannst Du beispielsweise die Prüfung zum/zur Elektrotechnikermeister/in oder zum/zur Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik absolvieren.

Solltest Du über eine notwendige Hochschulzugangsberechtigung verfügen, steht Dir auch ein Ingenieur-Studium z.B. Richtung Elektrotechnik offen.


Bildquelle: industrieblick - Fotolia.com - Autor: Exxact New Media



.: Weitere Berufe aus der Kategorie Bau & Handwerk


Als Trockenbaumonteur/in stellst Du Innen- und Trennwände im Trockenbau her. Du verkleidest Wände und Decken mit Gipsplatten und Holz und dämmst die diese mit
Als Bäckermeister/in planst, überwachst und steuerst Du die Abläufe in einer Bäckerei oder einem industriellen Backbetrieb. Du leitest das Personal an, übernimmst die
Als Raumausstatter/in gestaltest und dekorierst Du Innenräume. Du berätst die Kunden bei der Auswahl der passenden Möbel & Accessoires, fertigst und montierst Vorhänge,
Als Ausbaufacharbeiter/in arbeitest Du im Innenausbau von Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäuden. Du verputzt Wände, erstellst Trennwände im Trockenbau, verlegst Fliesen
Als Rohrleitungsbauer/in stellst Du Rohrleitungen, Druckleitungen, Armaturen und Formstücke her und verlegst diese fachgerecht. Die Rohrleitungen werden im privaten


Alle Angaben haben wir nach besten Wissen und Gewissen zusammengetragen. Sie erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit sondern sollen Dir nur einen ersten Eindruck verschaffen. Solltest Du detailliertere Informationen benötigen besuche am besten direkt die Internetseiten der entsprechenden Schulen und informiere Dich dort nach den genauen Detail und Vorschriften. Auch die Bundesagentur für Arbeit hilft Dir bei der Auswahl und den Zulassungsbedingungen für Deine Ausbildung.



Beruf, Stichwort





» Adolf-Kolping-Berufskolleg Kerpen» Adolf-Reichwein-Schule Marburg» August-Griese-Berufskolleg Löhne» Axel-Bruns-Schule Celle - Berufsbildende Schulen II» Balthasar-Neumann-Schule 1 Bruchsal» BBS Gewerbe und Technik Trier» BBS Südliche Weinstraße Standort Edenkoben» Bertha Benz Schule - Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen» Übersicht aller Schulen für die Ausbildung


» Architektur» Banken, Versicherungen & Immobilien» Bau & Handwerk» Bildung & Soziales» Dienstleistungen» Forschung & Labor» Gesundheit, Medizin & Pflege» Groß- und Einzelhandel» Hair & Beauty» Ingenieurwesen» IT & Software» Land- und Forstwirtschaft & Umwelt» Medien» Naturwissenschaften» Recht & Steuern» Technische Berufe, Industrie, Fertigung & Produktion» Tourismus, Hotellerie & Gastronomie» Verkehr, Lager, Logistik & Transport» Werbung, Marketing & Multimedia» Wirtschaft, Verwaltung & Administration




» Alle Jobmessen 2019 anzeigen
» VDI nachrichten Recruiting Tag Ludwigsburg
31. März 2017
Ludwigsburg
» VOCATIUM 2017 Aalen
30. - 31. Mai 2017
Aalen
» nordjob Kiel
30. - 31. Mai 2017
Kiel
» vocatium Rhein-Sieg
31. Mai 2017
Bonn
» Recruiting Days Frankfurt
22. Februar 2018
Frankfurt am Main
» PERSONAL Süd 2018
24. - 25. April 2018
Stuttgart
» MACH WAS!
21. - 22. April 2018
Chemnitz
» jobmesse oldenburg
7. - 8. April 2018
Oldenburg



Informieren Sie sich jetzt über unseren Stellenmarkt.

» Mehr Infos zur Jobsuche








^